Startseite Deko & Kreatives Warum Sie keine Hochzeitstorte brauchen!

Warum Sie keine Hochzeitstorte brauchen!

Ein Buttercreme-Gebirge, dicke Marzipanrosen und wuchtige Kuchenböden – eine Hochzeitstorte ist nicht jedermanns Sache, passt manchmal einfach nicht ins Budget oder integriert sich nicht entsprechend in die Menüfolge bzw. das Hochzeitsbüffet. Kein Problem, denn es gibt durchaus schöne und passende Alternativen zur Hochzeitstorte, die Ihnen und Ihren Gästen gefallen könnten. Unsere Redaktion hat im Folgenden die schönsten Ideen zusammengetragen. Keine Hochzeitstorte

Klein, aber fein: Cakepops

Nicht nur kleine Kinder mögen Lollipops – erwachsenentauglich werden die Süßigkeit, wenn die Zuckermasse gegen Kuchenteig ausgetauscht wird. Cakepops sind der letzte Schrei und peppen jedes Büffet auf. Die kleinen Küchlein mit Stengel können ganz unterschiedlich und individuell aussehen und schmecken: ob schneeweiß und in Herzform, als mini Applepie oder Krümelmonster mit Mini-Keks im Mund: lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Backen Sie die Cakepops aber in jedem Fall einmal zur Probe!

Clevere Tortenoptik mit Etagere

Ein ganz simpler aber sehr effektiver Trick, um eine „Tortenoptik“ zu zaubern: der Einsatz einer Etagere. Auf die einzelnen Etagen können kunstvoll verzierte Muffins, Miniküchlein oder Kuchenstücke platziert werden. Außerdem können Sie die Etagere nach Belieben dekorieren, am besten saisonal und farblich zur restlichen Hochzeitsdekoration passend, beispielsweise mit seidenen Schmetterlingen, Bändern, Blüten, kleinen Tauben, die auf Draht geklebt wurden etc. Diese Lösung ist übrigens besonders für Personen mit eher schmalem Budget geeignet: Muffins können ganz einfach und kostengünstig selbst gebacken werden. Muffins anstatt Hochzeitstorte

Hochgestapelt

Schokoladige Trüffel, mit zart schmelzende Cremefüllung oder in Kokosraspeln gewälzt – Pralinen mag jeder gerne. Ein weiterer Vorteil: jeder kann selbst bestimmen, wie viele er essen möchte, anders als bei der Hochzeitstorte, die gerade von älteren Hochzeitsgästen aufgrund der mächtigen Creme und gehaltvollen Böden nicht immer geschafft wird. Die Pralinen können in einer flachen Schale pyramidenförmig hoch gestapelt werden. Einziger Nachteil: die Gäste sollten die Pralinen von oben nach unten wegnehmen, denn sonst stürzt das ganze Gebilde zusammen.

Super stapeln lassen sich auch kleine Gläschen, gefüllt mit süßer Creme und Krokant oder einer fruchtigen Mousse mit Sahne – die Gläser können natürlich ganz nach Ihrem Geschmack befüllt werden.

Weiteres zum Thema: