Startseite Fashion & Style Perfekt aussehen am Tag der Hochzeit

Perfekt aussehen am Tag der Hochzeit

Braut am Tag der Hochzeit Endlich ist er da – der Tag der Hochzeit. Zeit zum Feiern und Wohlfühlen: das funktioniert jedoch nur dann, wenn die Braut sich auch wirklich als Braut fühlen kann. Das heißt: sie muss so geschminkt und frisiert sein, wie sie es sich vorgestellt hat, das Kleid muss perfekt sitzen, die Augen strahlen. Da das Ausstaffieren und Zurechtmachen der Braut immer etwas dauert und man am Tag der Hochzeit alles gebrauchen kann, außer Stress, haben wir eine Checkliste zusammengestellt, die Ihnen hilft, am schönsten Tag Ihres Lebens nicht den Kopf zu verlieren.

  • Brautkleid

Den Ehemann haben Sie? Schön. Das Zweitwichtigste ist Ihr Brautkleid: nachdem Sie es ausgesucht und haben anpassen lassen, verwahren Sie es so, wie die Schneiderin, die Hochzeits-Boutique oder die Reinigung es Ihnen empfohlen hat – in der Regel also in einer Schutzhülle, hängend und nicht liegend. Ziehen Sie Ihr Kleid erst kurz vor der Fahrt zur Kirche an, auch wenn es schwer fällt – so schonen Sie es am längsten, halten es weitgehend knitterfrei und vermeiden unschöne Flecken.

  • Brautschuhe

Natürlich wollen Sie Ihre ausgesuchten Traumschuhe anziehen: egal ob Satinpumps mit 12 Zentimeter Absatz oder flache Ballerina: laufen Sie Ihre Hochzeitsschuhe rechtzeitig und ausgiebig ein, damit Sie an Ihrem großen Tag auch wirklich vernünftig und schmerzfrei darin laufen können. Nehmen Sie ein zweites Paar Schuhe mit, für Notfälle: der Hochzeitstag ist lang, und Pumps können bekanntlich sehr eng sein.

  • Stola / Bolero / Jäckchen

Auch wenn Sie im Sommer heiraten: verzichten Sie nicht auf den Kauf eines zum Brautkleid passenden Jäckchens, zum Beispiel in Boleroform, einer Stola oder eines Tuches, denn auch in der warmen Jahreszeit kann es in der Kirche recht zugig und kühl sein.

  • Tasche

Ein kleines Täschchen bietet sich an, um wichtige Utensilien mit sich zu führen, natürlich sollte es in Farbe und Stil zum ausgewählten Brautkleid passen. In das Täschchen sollten passen: ein Handspiegel, ein Taschentuch, Lippenstift bzw. Lippenpflegestift, Puder und ggf. Atemfrisch.

  • Dessous und Strümpfe

Dass Dessous und Strümpfe zum restlichen Outfit der Braut passen, dürfte vor allem im Interesse des Bräutigams sein. Tun Sie sich und Ihrem Zukünftigen einen Gefallen und tragen Sie nicht irgendwelche alltägliche Unterwäsche, sondern wirklich Dessous, die nur für die Hochzeit ausgesucht wurden. Sofern Sie Strümpfe und keine Strumpfhosen tragen, sind Strumpfhalter angebracht, damit nichts ins Rutschen gerät.

  • Brautstrauß

Um den Brautstrauß muss sich die Braut eigentlich nicht weiter kümmern, wenn traditionsbewusst gefeiert wird: denn dann hat der Bräutigam die Aufgabe, den Hochzeitsstrauß zu besorgen, die Braut muss ihn sich nur noch von ihrem Bräutigam in die Hand drücken lassen.

Weiteres zum Thema: